Saisonfinale in Hannover: Viernheimer Bundesliga-Triathletinnen wollen Platz fünf verteidigen

Am Samstag (3. September 2022) geht es im Saisonfinale der 1. Triathlon-Bundesliga für die Frauen des TSV Amicitia Viernheim um wichtige Punkte. Eines ist schon jetzt klar: Es ist die bisher erfolgreichste Saison für Viernheim in der Triathlon-Bundesliga.


Teamchef Peter Grüber kann zum Saisonfinale personell nicht aus dem Vollen schöpfen: Nadine Klive ist inzwischen zu ihrem Studienaufenthalt in die USA gereist. Kathrin Halter wird nach ihrem Sieg in Viernheim ihre lange geplante Mitteldistanz in Frankreich absolvieren. Die beiden Schweizerinnen Livia Wespe und Leana Bissig fliegen nach Brasilien, um bei der Universitäts-WM an den Start zu gehen.


Trotzdem ist es Grüber gelungen, für Hannover mit Ursula Trützschler, Lena Götzenberger, Lea Cagol und Rebecca Bierbrauer (im Foto: © DTU/Petko Beier) ein starkes Team zu nominieren. „Wir sind sehr zuversichtlich, unseren hart erkämpften fünften Platz zu verteidigen,“ bleibt Grüber realistisch, zumal sein Team sogar noch theoretische Chancen auf Rang drei hat.


Die Rennen in Hannover werden im 2×2-Staffelformat und damit in einem neuen Format ausgetragen. Jeweils zwei Triathletinnen eines Teams gehen gemeinsam auf die Strecke (400 Meter Schwimmen, 11 Kilometer Radfahren, 2,6 Kilometer Laufen). Mindestens eines der beiden Pärchen pro Team muss gemeinsam das Ziel erreichen.


Ursula Trützschler und Lena Götzenberger (Duo 1) haben mittlerweile die Nachwirkungen von Nürnberg einigermaßen verdaut. Beim Bundesliga-Wettkampf dort war offenbar das Wasser im See verunreinigt, sodass zahlreiche Athletinnen und Athleten Hautausschläge sowie Magen-Darm-Probleme bekommen hatten. Lea Cagol als Routinier und die 18-Jährige Rebecca Bierbrauer (Duo 2) werden ebenso alles daran setzen, das Team in eine gute Ausgangslage zu versetzen.


„Es bleibt spannend, welches Team die beste Taktik haben wird und wem das neue Format in die Karten spielt,“ so Grüber: „Ähnlich wie am Schliersee ist es eine Wundertüte und wird definitiv kein Rennen, wie wir es kennen.“


An der Spitze gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die deutsche Meisterschaft zwischen dem EJOT Team TV Buschhütten und Triathlon Potsdam. Um Platz drei kämpfen Köln (64 Punkte) und Witten (63 Punkte). Die Viernheimerinnen haben mit 60 Punkten noch Außenseiterchancen auf einen Platz auf dem Treppchen.


Der Start des Wettkampfes der 1. Triathlon-Bundesliga der Frauen in Hannover erfolgt am Samstag (3. September 2022) um 15:15 Uhr. Das Rennen ist wieder auf dem YouTube-Kanal der 1. Triathlon-Bundesliga live zu verfolgen.