24 Stunden Spenden-Lauf für Inklusion von „Zwei Frauen, ein Ziel“ – Lena Dieter und Janine Ehret waren mit dabei

Am vergangenen Wochenende feierte der 24-stündige Spendenlauf für Inklusion im Tübinger Stadion am Freibad Premiere. Hierbei liefen die beiden Initiatorinnen Elisa Maier und Tomma Hinke 24 Stunden lang nahezu ohne Pause Runden im Stadion und wurden von zahlreichen Laufenden begleitet. Das Projekt diente der Förderung inklusiver Sportprojekte und es stand den Teilnehmenden frei zu spenden. Der Erlös geht an die kürzlich in Tübingen gegründete Inklusionsfußballmannschaft, welche als Auftakt kurz vor dem Startschuss gegen eine weitere inklusive Mannschaft ihr Können unter Beweis stellte.

Der Lauf wurde durch ein abwechslungsreiches Programm untermalt. Neben einem 5km Night Run mit dem ehemaligen deutschen Leichtathleten und Olympiasieger Dieter Baumann, durfte auch unsere ehemalige Weltspitzen-Triathletin Lena Dieter im Rahmen eines Early Bird Runs das unterhaltsame Programm mitgestalten. Begleitet wurde sie hierbei von unserer Nachwuchstrainerin aus der Triathlon Abteilung Janine Ehret. Die beiden liefen bereits am Freitagabend bei der Eröffnung mit und dann erneut am Samstagmorgen zu Beginn der Halbzeit der abwechslungsreichen Veranstaltung. Unsere Athletinnen liefen insgesamt stolze 60 Stadionrunden bzw. 24km. Für die beiden war es ein voller Erfolg und eine ganz besondere Ehre, am Lauf teilnehmen zu dürfen und somit einen großen Beitrag zum Ziel der grenzenlosen Teilhabe im Sport leisten zu können.