Dritter Bundesliga-Wettkampf: Triathlon am Rand der Alpen

Am Sonntag (17. Juli) starten die Damen des TSV Amicitia Viernheim beim dritten Saison-Wettkampf der 1. Triathlon-Bundesliga in Schliersee. Für das Team um Peter Grüber gilt es, den hervorragenden Tabellenplatz fünf zu verteidigen. „Wir wollen uns im Mittelfeld festsetzen und Top 10 bleibt die Zielsetzung,“ so Grüber zum Saisonziel.

In Oberbayern wartet auf die 14 Frauenteams nicht irgendein Rennen, sondern die anspruchsvollste Strecke in der 1. Triathlon-Bundesliga der vergangenen Jahre. Bei dem Wettkampf über die Sprintdistanz (750 Meter Schwimmen, 15,5 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen) sind auf der Radstrecke hinauf zum Spitzingsattel (1127 Meter über Meereshöhe) rund 350 Höhenmeter innerhalb von 3,8 Kilometern zu überwinden – für die Starterinnen und Starter eine besondere Herausforderung.

Ohne die Stammkräfte Ursula Trützschler und Kathrin Halter, die am Sonntag beide beim HeidelbergMan am Start stehen, wird Leana Bissig als erfahrene Athletin das Viernheimer Team an die Startlinie führen. Die Jüngste im Team, Rebecca Bierbrauer (18, im Foto oben – © DTU/Petko Beier) kennt nach ihrem Start im freien Feld vor drei Wochen bei der Deutschen Meisterschaft in Berlin die Bundesliga schon und wird nach Einschätzung von Teamchef Grüber vor allem in der zweiten Rennhälfte ihre Stärken ausspielen. „Das gleiche gilt für Maria Paulig. Sie kennt die Liga aus dem vergangenen Jahr und wird das erste Mal für uns am Start stehen,“ so Grüber.

Für Livia Wespe – neben Leana Bissig die zweite Schweizerin im Viernheimer Team – wird es das erste Rennen im TSV-Amicitia-Trikot und in der Bundesliga – nach überstandenen Verletzungen eine erste richtige Standortbestimmung für den Rest der Saison. Lea Cagol steht wieder als Ersatzfrau zur Verfügung und wird im freien Feld den Wettkampf bestreiten.

An der Spitze ist erneut ein Zweikampf zwischen Buschhütten und Potsdam zu erwarten – mit Weltklasse-Athletinnen wie Rachel Klamer, Laura Lindemann, Annika Koch, Lisa Tertsch, Nina Eim und Co. Drei Wochen nach dem Rennen am Schliersee folgt der vierte Bundesliga-Stopp in Nürnberg (7. August). Die Saison endet am 3. September mit dem Finale in Hannover.