Deutsche Meisterschaften im Para-Triathlon 2022 – Lena Dieter holt zum Dritten Mal in der olympischen Distanz Gold für den TSV Amicitia 1906/09 Viernheim e.V.

Am zweiten Eventtag der HAMBURG Wasser World Triathlon Championship Series

fiel am vergangenen Sonntag um 8:20 Uhr der Startschuss für Lena Dieter und ihren Guide Andrea Dieter am Hamburger Jungfernsteg. In diesem Jahr wurden die Deutschen Meisterschaften des

Para-Triathlons in der olympischen Distanz im Rahmen des 20-jährigen Jubiläums des Hamburger Triathlons ausgerichtet. Mit Lena gingen noch zwei weitere Para-Triathleten mit unterschiedlichen Körperbehinderungen an den Start. Daher wurden die drei in eine Startgruppe mit 100 nichtbehinderten Athleten integriert.  

Die 1500 m lange Schwimmstrecke wurde in der Binnen-Alster in 31:03 Minuten zurückgelegt. Nach dem Ausstieg im Alsterkanal musste die 25-jährige Lehramtsstudentin der Universität Mannheim mit Mutter Andrea die 1,4 km lange Wechselzone zu ihrem Rennrad durchqueren. Dort hinterlegte das eingespielte Triathlon-Team die Schwimmutensilien – Neoprenanzug, Bademütze und Schwimmbrille – in einer gelben Box und begab sich nach einem schnellen Wechsel auf die 40km lange Radstrecke. Die Radstrecke mit 260 Höhenmeter wurde auf dem Renntandem mit dem durchschnittlichen Tempo von 33km/h absolviert.  

Dank der vorteilhaften Lage konnten mit den Landungsbrücken, St. Pauli, der Reperbahn sowie dem Fischmarkt im Vorbeifahren einige Hamburger Sehenswürdigkeiten bestaunt werden.

Nach 1:11:00 h deponierte Lena ihr Rad in der Wechselzone und ging zwei Minuten später auf die Laufstrecke. Eine 5km lange Wendepunktstrecke an der Außen-Alster entlang führte Lena mit ihrem Guide nach 10 km in einer Zeit von 52:03 Minuten und Gesamtzeit von 2:44 h als erste Para-Triathletin glücklich und zufrieden ins Ziel. Die Siegerehrung fand gegen 14:00 Uhr kurz vor dem internationalen Mix-Relay-Eliterennen auf dem blauen Teppich vor dem Hamburger Rathaus statt.