Zwei Viernheimer Bundesligastarter bei der 41. Rodgauer Winterlaufserie

Um 15 Uhr fiel der Startschuss für Ruben Zillig und Philipp Rhein und 303 weitere Starter:innen. Die beiden sind Teil des 2. Bundesligateams der Triathlonabteilung des TSV Amicitia Viernheim.

Die 10km Strecke der 41. Rodgauer Winterlaufserie vom 05.03.2022 verlief durch den gut befestigten, teilweise asphaltierten und ebenen Wald von Jügesheim.

Für Ruben Zillig war es die erste Standortbestimmung seit seinem letzten Wettkampf Anfang August im Allgäu. Er hatte von Februar bis November letzten Jahres dauerhaft Probleme mit der Achillessehne. Seit Dezember ist er schmerzfrei und konnte wieder mit dem Lauftraining behutsam beginnen. Für Ruben Zillig war es erstaunlich, dass er mit nur sehr wenig spezifischen Training und für ihn verhältnismäßig geringen Umfängen, eine Zeit von 31:35 laufen konnte. Gerade einmal drei Sekunden trennten ihn von seiner bisherigen Bestleitung und insgesamt reichte es für den 7. Platz in einem sehr gut besetzten Starterfeld.

Philipp Rhein lief seine persönliche Bestzeit, auch wenn dies nicht direkt das Ziel war, denn der Lauf war ebenfalls als Leistungsüberprüfung angedacht. Sein Training war nicht auf schnelle 10er ausgelegt, sondern viel mehr auf die geplanten Mitteldistanzen im Sommer. Laut Philipp Rhein war es auf den ersten 300m auf der Laufbahn nach dem Start noch sehr eng, dass Feld hatte sich aber nach 1km ganz gut sortiert. Er absolvierten die 10km mit den 22. Platz und einer Zeit von 33:35 Minuten.

Dieses Wochenende ging es für Ruben Zillig und Philipp Rhein nach Mallorca ins Trainingslager.