100 Teilnehmer*innen beim Inklusionslauf: Viel Bewegung und 1.300 € Spenden für Hospizverein

Der Inklusionslauf der TSV-Amicitia-Abteilungen Triathlon und Behindertensport war ein voller Erfolg: Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aller Altersgruppen waren in fünf Gruppen gemeinsam rund um das Viernheimer Waldstadion unterwegs, darunter auch die Deutsche Meisterin im Para-Triathlon, Lena Dieter, mit Guide Stefan Haas.

30 Helfer*innen und Guides waren auf den Laufstrecken über fünf, acht, zehn und zwölf Kilometer im Einsatz. Außerdem gab es eine Walking-Gruppe. Neben der gemeinsamen Bewegung stand der Benefiz-Gedanke im Mittelpunkt: Rund 1.300 Euro kamen an Spenden zusammen, die dem Viernheimer Hospizverein zugute kommen.

Hauptorganisatorin Andrea Dieter und TSV-Amicitia-Vorsitzender Peter Hoffmann zeigten sich in ihren Begrüßungsworten sehr erfreut daüber, dass trotz des leicht regnerischen Novemberwetters so viele aktive Sportlerinnen und Sportler gekommen waren.

Andrea Dieter bedankte sich bei allen Läufer*innen für die Geldspenden. Möglich wurde dieses Event auch durch die Unterstützung der Firmen ZVD-Druckerei Heidelberg (Nicole Döringer und Pascal Rücker), Alldrink (Manuela und Frank Meierhoff), Café Rall sowie des Viernheimer Petanque Clubs.

Jutta Behrendt vom Viernheimer Hospizverein bedankte sich für das Engagement des TSV Amicitia Viernheim.

Die Organisator*innen um Andrea Dieter (4. von links).