Swim&Run in Griesheim: Gute Erfolge in den Hessenligen und Einzel-Wettbewerben für Viernheimer Triathlet*innen

Beim Short Track Swim&Run in Griesheim waren 22 Triathletinnen und Triathleten des TSV Amicitia Viernheim am Start. Neben guten Leistungen der Teams in den Hessenligen gab es zahlreiche Plätze unter den Top 3, vor allem bei den Kindern und Jugendlichen.

Die zweite Viernheimer Herrenmannschaft (Foto oben, zusammen mit dem Damen-Team) ging in der 1. Hessenliga mit 225m Schwimmen und 1,5 km Laufen als Staffelrennen an den Start. In der Besetzung Henrik Schmitt (8:40 und 9:19 Minuten), Benedict Schnitzler (9:18), Leon Werle (9:54) und Björn Geizenauer (8:56) gab es einen guten zweiten Platz in der Tageswertung mit nur 36 Sekunden Rückstand auf Eintracht Frankfurt. Henrik Schmitt ging dabei zwei Mal auf die Strecke, da Nicolas Honsowitz verletzungsbedingt auf einen Start verzichten musste. Das Team TSV Amicitia Viernheim II schließt die Saison 2021 damit mit einem guten dritten Platz in der Gesamtwertung der 1. Hessenliga ab, nachdem die erste Herren-Mannschaft ja aus der Regionalliga in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist.

Henrik Schmitt ging gleich zwei Mal auf die Strecke.

Das dritte Viernheimer Triathlon-Damen-Team musste in der 2. Hessenliga über die identischen Distanzen im Griesheimer Hallenbad und drumherum ran. Im Viernheimer Team gingen Hannah Geizenauer (10:47 Minuten), Andrea Dieter (12:34), Sarah Campbell (13:01) und Stephanie Rotzoll (13:27) an den Start. In der Tageswertung bedeutete dies Rang sechs.

In der offenen Klasse ging vom TSV Amicitia Viernheim über 500 Meter Schwimmen und 5 km Laufen Matthias Thome an den Start. Mit 26:39 Minuten war er Schnellster und holte damit den einzigen Viernheimer Tagessieg in Griesheim. In der Jugend A standen die selben Distanzen auf dem Programm. Janik Schmitt (30:26) kam auf Platz vier, Louis Bugert (31:21) auf Platz fünf ins Ziel.

Janik Schmitt, Louis Bugert und Matthias Thome (v.l.n.r.) mussten 500 Meter Schwimmen und 5 km Laufen.

Bei den Jugendlichen B war Corvin Münch einziger Viernheimer Starter. Für ihn standen 400 Meter Schwimmen und 2,5 km Laufen auf dem Programm. Corvin Münch machte ein sehr gutes Rennen und kam mit 16:41 Minuten auf den dritten Platz.

Bei den Schülerinnen A (400 m Schwimmen und 2,5 km Laufen) wurde Carlotta Schmidt (20:04 Minuten) Fünfte. Allerdings schwamm sie wegen eines Kampfrichter-Fehlers 50 Meter zu viel, was ihr die Chancen auf Platz drei nahm. Bei den Schülern A kam Felix Bugert (18:56) auf Rang sechs ins Ziel, knapp dahinter Enno Müller (18:57) auf Platz sieben. Die Platzierungen der weiteren Viernheimer Starter: Marlon Münch (Platz 8), Leo Grubert (Platz 9), Nick Jeckstadt (Platz 12), Felix Elvermann (Platz13).

Bei den Schülern B ging mit Phil Petri nur ein TSV-Amicitia-Starter an den Start, aber das mit großem Erfolg: 200 Meter Schwimmen und 1,5 km Laufen bedeuteten 10:44 Minuten Platz zwei.

Bei den Schülern C (100 Meter Schwimmen und 400 m Laufen) gab es aus Viernheimer Sicht zwei zweite Plätze: Cara Bugert kam nach 4:54 Minuten ins Ziel, Bruno Petri nach 5:55 Minuten.

Betreut wurden die 13 Kinder- und Jugendlichen von Stefan Haas, Stefan Winkenbach, Matthias Thome sowie Nicolas und Tobias Honsowitz aus dem Triathlon-Trainerstab des TSV Amicitia Viernheim.