Merle Brunnée Duathlon-Weltmeisterin

Merle Brunnée aus dem Bundesliga-Team des TSV Amicitia Viernheim ist in Zofingen Duathlon-Weltmeisterin geworden. Beim Powerman über die Langdistanz war die Heidelbergerin bei widrigen Witterungsverhältnissen nicht zu schlagen.

Für die Strecke von 10 km Laufen, 150 km Radfahren und nochmal 30 km Laufen benötigte die 27-Jährige 7:07:27 Stunden. Ihr Vorsprung auf die zweitplazierte Slovakin Nikola Corbova betrug rund 14 Minuten. Für Merle Brunée, die seit dieser Saison für Viernheim in der ersten Triathlon-Bundesliga startet, war es der erste Duathlon überhaupt.

„Ich wusste, es würde ein hartes und langes Rennen werden, auch die Laufstrecken waren wegen der Streckenführung, der vielen Höhenmeter und dem ungleichmäßigen Untergrund sehr anspruchsvoll. Kurz nach dem Start hat sich dann aber herausgestellt, dass das Wetter die größte Herausforderung werden würde,“ so Merle Brunnée.

Der Dauerregen, Temperaturen unter zehn Grad und nasse Straßen hatten dazu geführt, dass viele Athlet*innen aus dem Rennen aussteigen mussten – teilweise aufgrund von Unterkühlungen. „Ich konnte mich nach jeder Abfahrt wieder ‚warm‘ fahren, sodass es erträglich war. Ich bin überwältigt, glücklich und stolz, dass ich als Schnellste ins Ziel gekommen bin und mich nun Weltmeisterin nennen darf,“ zeigte sich Merle Brunnée hocherfreut über den unerwarteten Erfolg.

Merle Brunnée ist Duathlon-Weltmeisterin über die Langdistanz

Beim Viernheimer V-Card-Triathlon 2021 war Merle Brunnée Zweite hinter Kathrin Halter geworden.