Beim V-Card-Triathlon: Zweimal Podium in der ersten und zweiten Hessenliga

Beim 37. Viernheimer V-Card Triathlon war der Sonntag reserviert für die Wettkämpfe der Hessenligen. Insgesamt starteten zirka 350 Starterinnen und Starter für 76 Teams. Zwei dieser Teams wurden vom TSV Amicitia Viernheim gestellt: Ein Damen-Team in der 2. Hessenliga und ein Herren-Team in der 1. Hessenliga. Beiden gelang es bei ihrem Heimwettkampf, einen Platz auf dem Podium zu ergattern.

Die Damenmannschaft (im Bild oben) konnte mit ihren beiden Youngstars Elli Campbell (15. Platz) und Jette Müller (18. Platz) punkten. Für die beiden Athletinnen aus dem Jugendteam war es erst der zweite Ligawettkampf, den sie bestritten haben. Das Team komplementierten Silke Heidemann (2. Platz) und Hannah Geizenauer (8. Platz). Zusammen erreichten sie den 2. Platz in der Tageswertung, schneller waren nur die Damen vom Schwimmclub Wiesbaden.

Benedict Schnitzler und Nicolas Honsowitz (r.) auf der Laufstrecke im Waldstadion.

Die zweite Herrenmannschaft konnte sich den 3. Platz in der Tageswertung sichern. Die Viernheimer Jungs lagen nach Platzierungen gleichauf mit dem Team des SG Triathlon Elz/Limbach, aber durch die um nur 11 Sekunden langsamere Gesamtzeit verpassten die Viernheimer Athleten den 2. Platz knapp. An den Start für die 2. Herrenmannschaft gingen Björn Geizenauer (7. Platz), Nicolas Honsowitz (10.Platz), Henrik Schmitt (14. Platz), Benedict Schnitzler (15. Platz) und Leon Werle, der einen „Platten“ am Rad hatte und das Rennen nicht beenden konnten.

Insgesamt war der Heimwettkampf in Viernheim für beide Teams sehr erfolgreich. Nach dem ersten Wettkampf beim Burgwald-Triathlon war Viernheim der zweite Wettkampf für die Starter*innen der Hessenligen. Nun geht es am 19. September in die dritte und letzte Runde in Griesheim beim Team-Relay im Swim&Run.

Das erfolgreiche Männer-Team mit (v.l.) Björn Geizenauer, Henrik Schmitt, Benedict Schnitzler, Nicolas Honsowitz und Leon Werle.