Sensationeller Saisonstart für Viernheimer Triathletinnen: Platz zwei in der 2. Bundesliga

Besser hätte es für das zweite Damen-Team des TSV Amicitia Viernheim zum Saisonstart kaum laufen können: In der zweiten Triathlon-Bundesliga (Gruppe Süd) gab es beim Woogsprint in Darmstadt einen hervorragenden zweiten Platz hinter Würzburg. Auch die Starter der Viernheimer Jugendabteilung waren in Darmstadt erfolgreich.

Ein voller Erfolg also für das junge Damen-Team des TSV Amicitia Viernheim am ersten von fünf geplanten Wettkampf-Tagen. Das Rennformat war coronabedingt etwas gewöhnungsbedürftig, da alle Athletinnen im Abstand von 20s Sekunden einzeln an den Start gingen und so Jede für sich einen Wettkampf gegen die Uhr durchführen musste, ohne sich direkt mit den Konkurrentinnen messen zu können.

Die jüngste Mannschaft im Starterfeld mit Kim Heidemann, Franziska Schildhauer und Raja Neumann überzeugte durch ihre geschlossene Leistung über die Distanzen 750m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen mit den Einzelplatzierungen 3 (1:05:21), 6 (1:05:57) und 11 (1:07:31). Komplettiert wurde die tolle Mannschaftsleistung durch einen 28. Platz von Trainerin Silke Heidemann (1:11:36), die für ihre Tochter Nina einspringen musste und selbst durch frische Blessuren durch einen Sturz am Vortag nicht ganz fit war.

Trotz der doch sehr frischen Außen- und Seetemperatur gelang es Raja, die schnellste Schwimmzeit des Tages aller Athletinnen zu erreichen.Kim und Franzi überzeugten durch sehr gute Leistungen in allen drei Disziplinen. Eine noch bessere Platzierung verpasste Franzi, da sie leider eine Zeitstrafe hinnehmen musste.

Nach diesem Superstart freuen sich alle Athletinnen auf den nächsten Wettkampf gleich am kommenden Wochenende in Rothsee, wo Nina Heidemann, Sophia Stößer, Franzi Schildhauer und Hannah Geizenauer das zweite Viernheimer Damenteam vertreten werden. Hier wird Anke Stößer die Teambetreuung übernehmen, da Trainerin Silke Heidemann zur gleichen Zeit bei der Junioren-DM in Schongau ihre Athletinnen Raja Neumann und Kim Heidemann anfeuern wird, die dort für den hessischen Kader am Start sind.

Erfolgreich bei den Schülern A: Arne Bausewein (links)
wurde in Darmstadt Zweiter, Felix Bugert Siebter.

Beim Woogsprint-Triathlon in Darmstadt waren auch Starter der Jugendabteilung des TSV Amicitia Viernheim dabei. Bei den Schülern A (Jahrgänge 2008 und 2009) kamen über 400 m Schwimmen, 10 km Radfahren und 2,7 km Laufen Arne Bausewein auf Platz 2 (41:04 Minuten) und Felix Bugert auf Rang 7 (42:56). Corvin Münch wurde in der Klasse Jugend B (Jahrgänge 2006 und 2007) über dieselbe Distanz in 41:41 Minuten ebenfalls Siebter. Louis Bugert musste über die volle Sprintdistanz ran und wurde in der Jugend A (Jahrgänge 2004 und 2005) in 1:15:33 Stunden Vierter.