Besonderes Format: Viernheimer Triathletinnen freuen sich auf zweiten Wettkampf der 1. Triathlon Bundesliga in Potsdam

Das zweite Rennen der 1. Triathlon Bundesliga steht an – mit dabei ist wieder das Damenteam des TSV Amicitia Viernheim. Nächsten Sonntag (27.06.) gehen Leana Bissig, Ursula Trütschler, Kathrin Halter und Lea Cagol für Viernheim in Potsdam an den Start.Team-Manager Peter Grüber: „Wir wollen wieder unter die Top 10.“

 Das Rennen besteht aus zwei Triathlons, einem kurzem Prolog-Rennen und einem Relay-Rennen (Staffel-Rennen). Letzteres kann live im Internet verfolgt werden. Der Livestream läuft ab 12:40 Uhr auf der Webseite der Triathlon Bundesliga, das erste Team startet um 13:00 Uhr. Beim Auftaktrennen in Berlin Anfang Juni konnte das Viernheimer Team den 9. Platz erreichen.

Das Rennen in Potsdam zeichnet sich vor allem durch sein einzigartiges Format aus. Insgesamt besteht der Wettkampf aus zwei Triathlons. Morgens wird ein Prolog-Rennen stattfinden. Alle 30 Sekunden geht eine Athletin auf die Strecke, welche aus 250m Schwimmen, 2,8km Radfahren und 1,1km Laufen besteht. Die Zeitrückstände aller Athletinnen eines Teams werden aufsummiert und entsprechend dieses Rückstands starten die einzelnen Teams dann in das Staffelrennen am Nachmittag.

In diesem Relay-Rennen starten alle vier Athletinnen wie in einer Staffel nacheinander. Jede muss 250m Schwimmen, 5,6km Radfahren und 1,1km Laufen absolvieren, bevor sie an die Nächste übergibt. Da die Abstände aus dem Einzelrennen durch den Start ausgeglichen werden, erhält den Gesamtsieg das Team, das das Relay-Rennen für sich entscheiden kann.