Viernheimer Triathletin in Spanien – Delia Blaess beim Campeonato de España für Supersprint-Duathlon

Die  Viernheimer Triathletin Delia Blaess (Dritte von rechts) vom TSV Amicitia Viernheim war Anfang Main bei dem Campeonato de España, den spanischen Vereinsmeisterschaften im Duathlon über die Supersprint-Distanz dabei. Delia Blaess lebt seit Oktober 2020 in Barcelona und trainiert und startet für den spanischen Verein El Prat Triatlón.

Mehr als nur eine Sprintdistanz

Insgesamt gab es zwei Wettbewerbe, die ausgetragen wurden – beide mit einem sehr interessanten Format. Am Samstag lief die Teamwertung über die Supersprint-Distanz. Gewertet wurde die Gesamtzeit über 2km Laufen, 5km Radfahren und dann nochmal einmal 1km Laufen. Die besten Athletinnen starteten dann nochmals in einem Eliminierungsrennen, über drei hintereinander absolvierten Supersprint-Duathlons. Nach jeder Teildisziplin wurden die zwei Langsamsten herausgenommen. Delia Blaess und ihr Team konnten sich über einen sehr erfolgreichen dritten Platz freuen.

Zum Abschluss gab es einen Supersprint 2×2 als Teamwettkampf. Jedes Team bestand dabei aus drei 2er-Pärchen und musste insgesamt als Team vier volle Sprintdistanzen hintereinander absolvieren. Die erste Sprintdistanz machte ein Pärchen alleine als 2er-Team, dann kam das zweite Pärchen hinzu. Gemeinsam machten sie die zweite Sprintdistanz als ein 4er-Team. Dann wurde das erste Pärchen durch das dritte Pärchen abgelöst. Das so neugebildete 4er-Team machte eine weitere Sprintdistanz. Dann beendete das zweite Pärchen ihr Rennen und das dritte Pärchen absolvierte nun wieder als 2er-Team die letzte Sprintdistanz, sodass jedes 2er-Team insgesamt zwei Sprintdistanzen hintereinander absolvierte. Hier verpasste Delia Blaess mit ihrem spanischen Triathlonverein knapp das Treppchen und konnte sich aber über einen starken vierten Platz freuen.

Delia lebt seit Oktober 2020 in Castelldefels, einem Vorort von Barcelona. Es biete sich an, nicht direkt in der Stadt zu wohnen – auch für das Lauf- und Radtraining und „um ein bisschen aus dem Trubel der Stadt raus zu sein“, so die Viernheimerin. Sie studiert aktuell Wirtschaftsingenieurwesen am KIT in Karlsruhe und macht derzeit ein Praktikum bei SEAT in Barcelona und wird dort auch ihre Abschlussarbeit in Kooperation mit dem Unternehmen schreiben.

Delia selbst freute sich sehr über die neuen Formate: „Es war extrem fordernd, aber auch ziemlich cool mit dem Team.“ Generell freut sie sich aber auch, „endlich wieder mal einen Wettkampf gemacht zu haben.“ In zwei Wochen geht es dann zum Compeonata de España im Duathlon über die reguläre Sprintdistanz.