Challenges statt Training

Auch am Trainingsbetrieb der Spi-Spa-Spo-Kinder und der Powerkids gehen die aktuellen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie nicht spurlos vorüber. Wie bei jeder anderen Trainingsgruppe auch, musste bei ihnen seit Anfang November der Trainingsbetrieb  eingestellt werden. Die Spi-Spa-Spo und die Powerkids sind die beiden jüngsten Jugendgruppen des Vereins und ihre Athlet:innen sind zwischen sechs und zehn Jahren alt.

Um dennoch einen Trainingsbetrieb anzubieten, gab es seit Anfang November jede Woche eine kleine Challenge. Diese konnte jede*r zuhause alleine oder im Freien mit seiner Familie absolvieren. Dabei standen wie immer Bewegung und Spaß im Vordergrund. So wurde jede Woche spielerisch eine sportliche Aktivität gemeistert. Dies konnte eine Fahrradfahrt oder eine kleine Athletikeinheit sein, aber auch Tanzen und der Run-Bike-Fun-Lauf waren Teil dieser Challenge-Serie. Für jede abgeschlossene Challenge gab es zur Belohnung Karmapunkte, die über den Verlauf der Challenges gesammelt wurden.

Zum Abschluss dieser Challenge Serie gab es nun für alle, die mitgemacht haben, großartige Preise. Unteranderem gab es Radflaschen, Turnbeutel und Gutscheine. Ein Teil dieser Gutscheine wurden großzügigerweise vom Kletterwald Viernheim zur Verfügung gestellt. Hierfür ein großes Dankeschön!

Da leider immer noch kein reguläres Training stattfinden kann, laufen bereits die Planungen für ein weiteres Alternativangebot für die Powerkids und Spi-Spa-Spo. Als Fazit für die Challenges lässt sich ziehen, dass sie in Zeiten einer Pandemie eine wertvolle Alternative zu den normalen Trainingseinheiten sind und dass die Kinder der Spi-Spa-Spo und der Powerkids eine riesige Freude daran hatten, diese Challenges zu meistern.