Podiumsplatzierungen bei Erwachsenen und Jugendlichen beim Shorttrack-Triathlon in Griesheim

Nachdem die Athleten des TSV Amicitia Viernheim letzte Woche recht erfolgreich in Forst die Saison begonnen hatten, ging es am vergangenen Sonntag mit dem Shorttrack-Triathlon in Griesheim weiter. Um 10 Uhr begann das erste Rennen mit Viernheimer Beteiligung. Kim Heidemann, Gina-Marie Jukic und Marius Manger starteten ins gemischte Rennen der Junioren/Jugend A. Hier konnte Kim mit einer guten Schwimmleistung überzeugen, 7:02min für die 500m, Marius stieg knapp 15 Sekunden später aus dem Wasser, nicht weit dahinter folgte Gina. Auf dem, von Überholverbotszonen geprägten, 19km Radkurs konnten die Platzierungen ein wenig verbessert werden. Auf der 5km Laufstrecke musste Kim im Zielsprint leider ein Mädchen vorbeiziehen lassen und finishte ebenso wie Marius auf Platz 2 ihrer Altersklasse. Gina kam auf Platz 5 der weiblichen Jugend A im Ziel an.
Nach dem Jugend A/Junioren-Rennen starteten Raffaela Wiesenfeldt und Simona Fritz in der offenen Wertung, ebenfalls über die Distanzen 500m Schwimmen, 19km Radfahren und 5km Laufen. Nach stabilem Schwimmen wechselten beide aufs Rad, dort kassierte Simona aufgrund von blocking (absichtliches Ausbremsen anderer Athleten in einer Überholverbotszone) eine Strafe, was bei Athletin und Trainern auf großes Unverständnis stieß. Da Simona die Zeitstrafe akustisch nicht verstand und daher die Zeit in der Penaltybox nicht wahrnahm, wurde sie nachträglich disqualifiziert. Mit der Leistung war sie aber durchaus zufrieden. Raffaela konnte sich in dem starken Feld ebenfalls behaupten und finishte mit einer Gesamtzeit von 1:07:01h auf Platz 2 der TW 30.
Das Rennen der offenen Klasse war noch nicht zu Ende, da startete schon die Jugend B. Mit dabei Moritz Göttler, Sophia Stößer, Raja Neumann, David Münch, Maya Heidemann und Elli Campbell. Die Schwimmleistungen waren durch die Bank sehr gut und auch das Durchsetzen am Start funktionierte besser als bei vorangegangenen Wettkämpfen. Auf dem Rad konnten die guten Positionen gehalten werden, ärgerlich war nur, dass sich noch Age Grouper der vorigen Startgruppe noch auf der Strecke befanden. Auf dem abschließenden 2,5km Lauf ließen die Viernheimer nichts mehr anbrennen. Moritz Göttler siegte souverän, Sophia und Raja finishten auf Platz zwei und drei bei den Mädels, David Münch zeigte ein starkes Rennen und auch Maya Heidemann und Elli Campbell kamen mit zufriedenstellenden Ergebnissen im Ziel an. In der Altersklasse der Schüler A gingen Caera Campbell und Janik Schmitt an den Start. Beide kamen nach 7:12min für die 200m aus dem Wasser, auf dem Rad konnte sich Janik leicht von Caera absetzen, den Vorsprung holte sie beim Laufen wieder auf, sodass sie quasi zeitgleich auf Platz 10 und 11 der Tageswertung ankamen. Für Caera bedeutete das den dritten Platz bei den Mädchen. Das Trio Niklas Schmitt, Corvin Münch und Julius Zengi ging in das Rennen der Schüler B, die 200m Schwimmen, 5km Radfahren und 1km Lauf zu absolvieren hatten. Alle konnten ihre Stärken ausspielen und kamen auf den Plätzen 10 Niklas, 13 Corvin und 16 Julius im Ziel ein. Als letztes starteten die Schüler C in ihren Wettkampf, manche von ihnen in ihren aller ersten Triathlon. Trotz unüberschaubarer Wechselzonen und verwinkelter Laufstrecke ließen sich Marlon, Kallum, Nick, Phil und Tim nicht aus der Ruhe bringen. Aufgrund durchweg guter Leistungen waren sowohl Trainer als auch Eltern mehr als zufrieden mit den Kids, die kurz nach der Ziellinie alle wieder Lachen konnten.
Die Coaches Nico und Tobi Honsowitz, sowie Raffaela Wiesenfeldt waren sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Athleten, die trotz der etwas unglücklichen Streckenorgansisation immer einen kühlen Kopf behielten.