HTV – Cup Triathlon Viernheim

HTV – Cup Triathlon Viernheim

Um 13:00 Uhr begann das Rennen für die jüngsten Athleten des Tages. 100m schwimmen, 2,5km Radfahren und 400m laufen standen auf dem Programm der Schüler C. Hier zeigten die viernheimer Starter, teils bei ihrem ersten richtigen Triathlon, gute Leistungen und konnten sich in der Besetzung Niklas Schmitt, Luis Adler und Julius Zengi den Sieg in der Mannschaftswertung sichern. Bei den Schülerinnen C startete als einziges Mädchen Mia Henrich, die mit  14:19.29 min den 6. Platz in ihrer Altersklasse belegte. Die Trainer Nicolas Honsowitz und Yvonne Truc waren mit den Leistungen ihrer Athleten sehr zufrieden.

Bei den Schülern B hieß es dann: höhere Altersklasse=doppelte Distanz, bei immer höheren Temperaturen. Um 13:30Uhr zeigte das Thermometer schon fast 30 Grad Celsius an, das Schwimmen war daher eine willkommene Abkühlung, bevor es dann auf die 5km lange Radstrecke ging. Hier zeigten die in der Gruppe ,,Speedkids‘‘ trainierenden Athleten, dass sie sich gut auf den Wettkampf vorbereitet hatten. Mit dem 2.schnellsten Wechsel aller Teilnehmer und einem engagierten Lauf sicherte sich Robin Görlach den 9.Platz. Die weiteren Finisher in dieser Altersklasse (11.Robin Thome, 15.Emil Glos, 22.Linus Weidner und 24.Jonathan Bannert) kämpften bis zum Ende und halfen nach kurzer Erholung im Athlets Garden die anderen Finisher mit Getränken zu versorgen. Bei den Schülerinnen B kam Caera Campbell mit der drittschnellsten Laufzeit auf Platz 6 im Ziel ein.

Die 9. Startgruppe waren die Schüler A, die um 13:45 an den Start gingen. Hier konnte Maya Heidemann den 7.Platz erkämpfen und kam damit knapp vor ihren Vereinskameradinnen Eve Henrich(Platz 9) und Sophia Stößer(Platz 10) im Ziel an. Besonders Sophia Stößer musste den hohen Temperaturen beim Laufen Tribut zollen. Elli Campbell rundete als 15. das Ergebnis der viernheimer Mädels ab. Bei den Jungs der Schüler A konnte sich Felix Thome als 6. das beste viernheimer Ergebnis sichern. Knapp eine Minute später kam Dennis Kaunerth nach  42:02.12min im Ziel ein. Auch Tillmann Storck zeigte eine solide Leistung und kam als 11. im Ziel ein. Moritz Göttler, nach dem Radfahren noch in den Top 3 mit guten Aussichten auf eine Podestplatzierung musste dem Wetter, ebenso wie Vereinskollege David Münch, Tribut zollen und kam als 21. im Ziel ein gefolgt von David Münch, der 22. wurde.

Um 14:00Uhr startete das vorletzte Rennen des Tages; die Athleten der Jugend B machten sich auf den Weg die 400m schwimmen, 10km radfahren und 2,5km laufen hinter sich zu bringen, was bei mittlerweile über 30 Grad alles von ihnen abverlangte. Bei den Mädels ging Kim Heidemann nach starkem Schwimmen knapp vor Maya Trapp aufs Rad. Mit der viertbesten Radzeit konnte Maya Trapp sich ein Stück nach vorne schieben und kam kurz nach Kim in die Wechselzone. Beim Laufen gaben beide nochmal alles und erkämpften sich so die Plätze 5(Kim) und 8(Maya) mit denen beide bei den hochsommerlichen Temperaturen sehr zufrieden sein konnten. Auch Gina- Marie Jukic, Lilly Koch, Olivia König und Lilly Döhringer zeigten gute Leistungen, insbesondere Gina überzeugte mit dem schnellsten Wechsel vom Rad zum Laufen, für den sie nur 35 Sekunden benötigte. Auch die Jungs zeigten engagierte Leistungen, so konnten Jan Werner und Benedict Schnitzler sich die Plätze 6 und 7 sichern. Malte Maafa als 14, Henrick Schmitt als 16, sowie Leon und Ruben Werle als 18/19 rundeten das Ergebnis ab.

Um 14:45 Uhr bei 35 Grad Celsius fiel dann der letzte Startschuss des Tages für die Jugend A und Junioren. Über die Distanzen von 750m schwimmen, 20km radfahren und 5km laufen gingen 53 Athleten und Athletinnen an den Start. Mit der schnellsten Schwimmzeit des Tages setzte Paul Weindl vom DJK Dudweiler an die Spitze des Feldes und ließ bis zum Ende des Rennens nichts mehr anbrennen, sondern distanzierte seine Konkurrenz beim Radfahren trotz Windschattenfreigabe und konnte seinen Sieg nach Hause laufen. Die viernheimer Fans freute das sehr, so startete Paul bis vor 3 Jahren noch für Viernheim ehe er auf ein Triathloninternat in Saarbrücken ging und nun für den DJK Dudweiler startet. Die viernheimer Athleten Tobias Honsowitz und Nicklas Storck kamen gemeinsam aus dem Wasser und fuhren auch in der selben Radgruppe und waren auch bis 1km vor dem Ziel gleich auf, doch dann forcierte Nicklas Storck nochmal das Tempo und sicherte sich so den 12. Platz. Tobias Honsowitz kam auf dem 15. Platz im Ziel ein. David Werle finishte als 26. und war am Ende froh den Kampf gegen die Hitze gewonnen zu haben. Bei den Mädchen der Jugend A starteten Nina Heidemann, Lana Helt und Delia Bläss. Bis hin zum Laufen zeigten die Athletinnen ein starkes Rennen, mussten dann aber aufgrund der Hitze etwas Federn lassen. Nina Heidemann behauptete sich jedoch gegen den Großteil der älteren Konkurrenz und finishte nach  1:14:47.35 Std, was ihr den dritten Gesamtplatz einbrachte, die erste Podestplatzierung des Tages für die viernheimer Athleten. Lana Helt und Delia Bläss hatten auf der Laufstrecke sehr zu kämpfen und kamen als 6. und 10. im Ziel ein.

Bei den Junioren starteten Nicolas Honsowitz und Franziska Schildhauer, die sich durch starke Schwimmleistungen vorne positionieren konnten. Nicolas fand von Anfang an eine Radgruppe, konnte so ein paar Kräfte sparen und stieg zusammen mit zwei anderen Athleten der Jugend A ab und wechselte als schnellster. Franziska musste alleine fahren, da die Konkurrenz deutlich langsamer geschwommen war und wechselte mit Vorsprung auf die Konkurrenz zum Laufen. Sie rannte sehr schnell los was ihr leider zum Verhängnis wurde, sie musste nach einem kurzen Zusammenbruch das Rennen in Führung liegend beenden. Es gewann Catalina Lausen vom SSV Offenburg in 1:09:01. Nicolas musste die zwei jüngeren Kontrahenten ziehen lassen. Da diese aber zur Jugend A gehörten, genauso wie der Sieger Paul Weindl konnte sich Nicolas Honsowitz in einer Zeit von 1:07:00 über den Tagessieg bei den Junioren freuen und somit den ersten Sieg der viernheimer Athleten.