Gelungener Saisonabschluss beim Ironkids-Triathlon Heidelberg

Am Sonntag, den 11. September starteten die jungen Triathleten des TSV Amicitia Viernheim beim Ironkids-Triathlon in Heidelberg. Der älteste Athlet, Nicklas Storck, startete als erstes in sein Rennen. Nach dem Schwimmen lag er auf Platz 2, den er auf der Radstrecke verteidigte. Das Laufen fiel nach der langen, kräftezehrenden Saison sehr schwer, sodass Nicklas noch einen Platz verlor, im Ziel aber froh war das letzte Rennen erfolgreich beendet zu haben. Bei der Jugend B starteten 5 Vertreter des TSV in ihren Wettkampf. Nach schnellem schwimmen über die 200m kamen Henrik Schmitt und Jan Werner unter den ersten 3 in die Wechselzone und stiegen auch gemeinsam aufs Rad. Auch die anderen 3 Starter zeigten gute Schwimmleistungen, gingen aber mit Abstand auf ihre Teamkollegen auf die 12km lange Radstrecke. Nach dem Radfahren lagen Jan und Henrik gleichauf auf den Plätzen 2 und 3, die sie beim anschließenden Lauf unter sich ausfochten. Henrik sicherte sich den 2.Platz, Jan wurde Dritter. Benedict Schnitzler, Leon und Ruben Werle zeigten ein engagiertes Rennen und kamen auf den Plätzen 6,11 und 12 ins Ziel. Gina- Marie Jukic und Lilly Döringer zeigten starke Leistungen, vor allem beim Schwimmen waren sie nicht viel langsamer als die spätere Siegerin. Unter warmen Temperaturen kämpften sich beide über Lauf- und Radstrecke. Gina-Marie verpasste als 4. nur knapp eine Podiumsplatzierung, Lilly finishte auf Rang 8. Bei den Schülern A starteten die meisten Viernheimer in ihren Wettkampf, angeführt von Felix Thome, der ein sehr gutes Rennen auf Platz 4 beendete. David Münch folgte nicht weit hinter seinem Freund auf Rang 5. Als dritter Viernheimer finishte Dustin Detels auf Platz 13. Bei den weiblichen Schülern A konnten die Viernheimer in Person von Sophia Stößer die 4. Podiumsplatzierung feiern. Mit der schnellsten Schwimmzeit setzte sie sich kurzfristig an die Spitze, ehe sie von zwei Konkurrentinnen überholt wurde und auf Platz 3 im Ziel einkam. Ebenso zufrieden wie Sophia beendeten Eve Henrich als 5. und Elli Campbell als 9. ihren Wettkampf. Bei den Schülern B starteten 5 der Trainingsgruppe Speedkids in ihr Rennen. Gegen die starke Konkurrenz fiel es den Athleten aber, trotz guter Leistungen, schwer sich vorne zu platzieren. Als bester Viernheimer erreichte Emil Glos auf Platz 7 das Ziel. Es folgten Robin Thome und Jonathan Bannert auf den Positionen 12 und 19. Caera Campbell und Jette Müller mussten sich am Ende ihres Rennens nur der Siegerin aus Heuchelberg geschlagen geben und kamen auf den Plätzen 2 und 3 ein. Für die jüngsten Athleten begann der Wettkampf am spätesten um 15:00Uhr. Die Schüler C zeigten ein geschlossene Leistung und kamen auf den Plätzen 8 Julius Zengi, 9 Paul Birkenbihl und 10 Luis Adler im Ziel entkräftet an. Corvin Münch, der während des Wettkampfes leider den Transponder verlor ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und finishte als 15. Bei den Mädchen kam Mia Henrich auf Platz 8 im Ziel an. Die viernheimer Athleten freuen sich nun auf die Saisonpause mit Alternativprogramm und viel Zeit zur Entspannung nach einer sehr anstrengenden Saison.