Vorbericht zur Ironman 70.3 Weltmeisterschaft über die Halbdistanz in Zell am See

Am Sonntag, den 30.08.2015 findet in Zell am See die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft über die Halbdistanz von 1,9km/90km/21,1km statt. Insgesamt haben sich 1.800 Athleten aus 70 Ländern qualifiziert. Dies ist das erste Mal, dass die WM in Europa stattfindet.

Für den TSV Amicitia Viernheim geht Felix Litters  an den Start. Als weiteres Mitglied des TSV Amicitia Viernheim startet Steffen Kundel für den DSW Darmstadt.

Den Livestream könnt ihr auf ironman.com verfolgen. Es wird in mehreren Wellen gestartet, der erste Start ist um 10:45 Uhr. Felix und Steffen starten in der Altersklasse M25 um 11:10 Uhr, anbei noch ein kurzes Status von unserem Regionalliga-Athlet Felix:

Im Frühjahr nur langsam in Schwung gekommen, ist die Form jetzt doch gut geworden, die letzten Trainingseinheiten und der Testwettkampf in Heidelberg liefen sehr gut,  im Laufen besonders gut, im Radfahren fehlen noch ein paar %.

Bin froh in diesem Weltklassefeld starten zu dürfen und gehe entspannt in das Rennen. Mein Ziel ist ein gutes Rennen zu machen und am Ende mit mir selbst zufrieden zu sein.  

Bei dem Wettkampf in Zell am See wird eine 90,1 Kilometer lange Radschleife befahren. Diese führt durch die atemberaubend schöne Landschaft der Region Zell am See-Kaprun sowie den Nachbargemeinden und auf bis zu 1280 Meter Seehöhe.

Peter Brandmüller startet dann am 10. Oktober bei den Weltmeisterschaften über die Ironman Distanz in Hawaii.