26-fach erfolgreich: Sportabzeichen statt Triathlon

Sie können nicht nur Triathlon: 26 Aktive der Triathlon-Abteilung des TSV Amicitia Viernheim haben das Sportabzeichen geschafft und sind jetzt im Rathaus der Stadt ausgezeichnet worden.

Zum zweiten Mal hatte es 2019 bei den Viernheimer Triathleten ein Familienevent gegeben: Im Waldstadion legten 26 Aktive der Abteilung – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – unter den strengen Augen von offiziellen Prüfern des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) das Sportabzeichen ab.

Gefragt sind je eine Disziplin aus den Bereichen Ausdauer (z.B. 3.000-Meter-Lauf), Kraft (z.B. Kugelstoßen oder Standweitsprung), Schnelligkeit (z.B. Sprint), Koordination (z.B. Weitsprung oder Schleuderball) und Schwimm-Fähigkeit. Je nach Leistung können die TeilnehmerInnen das bronzene, silberne oder goldene Sportabzeichen erreichen.

Nach der Sportabzeichen-Abnahme feierte die Triathlon-Abteilung des TSV Amicitia Viernheim im Waldstadion ein zünftiges Grillfest mit Cocktailbar.

Im Ratssaal der Stadt Viernheim stand jetzt die offizielle Verleihung der Sportabzeichen auf dem Programm. Die Triathleten nahmen die Urkunden und Anstecknadeln aus den Händen von Bürgermeister Matthias Baaß, dem Sozial- und Kulturausschuss-Vorsitzenden Torben Krumann und Sportabzeichen-Obmann Klaus Arp entgegen.

Das Sportabzeichen geschafft haben folgende Abteilungsmitglieder: Tim Gutfrucht, Burak Isiksal, Robin Görlach, Gabriela Kaunerth, Ingo Kaunerth, Matthias Thome, Jürgen Thome, Stuart Campbell, Sarah Campbell , Elli Campbell, Caera Campbell , Kallum Campbell, Cara Bugert, Felix Bugert, Louis Bugert, Stefan Bugert, Phil Petri, Bruno Petri, Alexander Petri, Nick Jeckstadt, Mia Jeckstadt, Leo Grubert, Susanne Grubert, Moritz Richter, Andreas Fast und Niklas Fast.

Insgesamt wurden 2019 in Viernheim 491 Sportabzeichen abgelegt, davon 388 von Schülerinnen und Schülern der AMS.