Erfolgreicher Jahresabschluss: Über 50 TSV-Amicitia-Triathleten beim Heddesheimer Silvesterlauf am Start

Der letzte Wettkampf des Jahres war für die Viernheimer Triathleten ein voller Erfolg: Über 50 Starterinnen und Starter des TSV Amicitia waren beim Silvesterlauf im benachbarten Heddesheim am Start, und es gab eine ganze Reihe von Top-Platzierungen.

Die Temperaturen lagen um die 0° C, der Boden war noch leicht gefroren: gute Bedingungen für einen Jahresabschluss. Über die Distanzen 600 m, 1,4 km, 4,4 km und 7,7 km starteten über 50 Athleten für die Viernheimer Triathlon-Abteilung.

Gleich im ersten Rennen (Bambinilauf 600 m) konnte Cara Bugert einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Mia Jeckstadt finishte auf Platz acht bei den Mädchen.

Über die 1,4 km erreichte Felix Bugert nach 4:50 Minuten als Zweiter das Ziel. Es folgten mit ebenfalls guten Zeiten Julius Zengi, Kallum Campbell, Enno Müller, Marlon Münch, Phil Petri, Nick Jeckstadt, Nick Schumacher und Melanie Schott. Die Viernheimer Triathleten waren trotz der kalten Temperaturen der teilnehmerstärkste Verein, was sich auch bei den folgenden Läufen fortsetzte.

Das dritte Rennen war die sogenannte Minimeile (4,4 km). Als erster Viernheimer kam Jan Werner nach 15:28 Minuten auf Platz vier im Ziel an. Es folgte Emil Glos, der ein sehr beherztes Rennen zeigte. In der Reihenfolge Raja Neumann, Felix Schmitt und Caera Campbell folgten die nächsten Athleten des TSV, die alle drei ihre Altersklasse für sich entscheiden konnten. Außerdem finishten Sophia Stößer, Corvin Münch, Elli Campbell, Leo Grubert, Louis Bugert, Linus Weidner, Jette Müller, Hermine Glos, Theresa Stößer und, als Erwachsene, Coach Patrick Dreiseitel und Elternsprecherin Pia Schmitt-Helfrich.

Ein Teil der Starter über die 4,4 und die 7,7 km.

Auch beim Hauptlauf, der Heddesheimer Meile, waren viele Athleten des TSV Amicitia Viernheim am Start. Julius Ott (24:56 Minuten) lieferte das beste Rennen der Viernheimer ab und kam auf einem starken dritten Platz im Ziel an. Nicht weit dahinter finishte Steffen Kundel (25:26), der seit dieser Saison wieder für die Viernheimer Farben startet. Das dritte Top Ten Ergebnis erreichte Nicolas Honsowitz als Achter in 27:01. Ebenfalls mit guten Leistungen warteten Benedict Schnitzler, Tobias Honsowitz und Paul Weygoldt auf. Es folgten noch zahlreiche Viernheimer (Eltern, Trainer …), die mit ihren Leistungen zufrieden sein konnten und sich mit einem guten Gefühl aus dem Jahr verabschieden können.

Die kompletten Ergebnisse sind hier über diesen Link abrufbar: https://coderesearch.com/sts/services/10050/1500