Saisonabschluss mit viel Edelmetall für Viernheimer Triathleten

Nach dem letzten Triathlon in Trebur machte sich der Nachwuchs des TSV Amicitia Viernheim am vergangenen Samstag auf zu den Hessischen Duathlon Meisterschaften in Königsstädten, Rüsselsheim. Der erste Startschuss des Tages fiel um 9:00 für die Jugend A. Die Viernheimer Farben vertraten Paul Weygoldt und Sophia Stößer. Paul lieferte ein gutes Rennen ab und finishte als sechster knapp sieben Minuten vor Sophia Stößer. Diese belegte in der weiblichen Konkurrenz Rang 2 und durfte sich über die erste Viernheimer Medaille des Tages freuen.

Der zweite Startschuss galt den Athleten der Jugend B. Vertreten durch Moritz Göttler, Robin Görlach und Janik Schmitt konnten die Viernheimer den Hessischen Meistertitel im Team mit nach Hause nehmen. Die Teamkollegen Emil Glos und Louis Bugert komplettierten das gute Ergebnis. Moritz Göttler konnte sich außerdem nach einem starken zweiten Lauf, 03:19min auf dem letzten Kilometer den Tagessieg sichern und somit den ersten Einzeltitel in Königsstädten feiern. Die weibliche Jugend B war ebenfalls erfolgreich. Raja Neumann musste sich nur knapp der Konkurrenz geschlagen geben, durfte sich aber trotzdem über die Bronzemedaille freuen. Elli Campbell kam im letzten Rennen der Saison auf Rang sieben im Ziel ein.

Wie die Jugend B hatten auch die Schüler A die Distanzen 2km laufen/10km radfahren/1km laufen zurückzulegen. In der Konstellation Caera Campbell (Platz 3), Hermine Glos (Platz 8) und Theresa Stößer (Platz 9) konnten die Viernheimer den nächsten Sieg in der Teamwertung erreichen und mit Caeras drittem Platz wieder ein Einzelpodium verbuchen. Die Jungs standen den Mädchen in der Teamwertung in nichts nach und holten in der Besetzung Felix Schmitt (5.Platz), Niklas Schmitt (8. Platz) und Corvin Münch (12.Platz) ebenfalls den Hessischen Meistertitel im Team.

Die männlichen Schüler B, die jeweils die Hälfte der Schüler A- Distanz zurückzulegen hatten (bis auf die 400m Laufen am Ende), wurden vertreten durch Felix Bugert, Leo Grubert, Kallum Campbell, Enno Müller und Nick Jeckstadt. Besonders hervor stach der 4. Platz von Felix Bugert, der erst seit Mitte der Saison Teil der Trainingsgruppe ist. Felix, Leo und Kallum erreichten außerdem den zweiten Platz im Team hinter sehr starken Griesheimern.

Auch die Schüler C Tim Gutfrucht, Phil Petri und Moritz Richter mussten sich nur einem Team geschlagen geben und freuten sich über den Silberrang im Team. Die beste Einzelplatzierung erzielte Tim als sechster.

Der letzte Startschuss des Tages fiel um 12:50Uhr für die Schüler D. Für Viernheim am Start war bei den Jungs Bruno Petri, der mit dem dritten Platz das Podium erklimmen durfte. Die Mädels vollendeten den Medaillensatz bei den Schülern D. Mia Jeckstadt belegte nach 08:09min den zweiten Platz und musste sich nur Vereinskollegin Cara Bugert geschlagen geben, die nur eine Sekunde nach dem ersten Jungen im Ziel einlief. Die beiden freuten sich über Gold und Silber, was das Viernheimer Abschneiden an diesem Samstag abrundete.

Sowohl die Athleten, als auch die Trainer waren mit den Ergebnissen und den persönlichen Erfolgen sehr zufrieden. Jetzt steht erstmal die Saisonpause an, bevor es dann in die nächste Saison geht.