2. Wettkampf der Regionalliga in Darmstadt

Keine weite Anreise, viele mitgebrachte Fans, gute Stimmung und Ärger über die Organisation beim Triathlon Regionalliga Konkurrenten DSW Darmstadt – Im Fußball würde man es als Derby bezeichnen. Am Pfingstsonntag fand das 2. Rennen im diesjährigen Wettkampfkalender der Regionalliga Mitte im Rahmen des Woogsprint Triathlon in Darmstadt statt. Wie schon beim ersten Rennen der Saison in Freilingen (Westerwaldkreis) war der TSV Amicitia Viernheim mit einer Frauen und einer Herrenmannschaft am Start. Mit dem vermutlich jüngsten Altersschnitt in der Regionalliga (ca. 18 Jahre) zeigt der TSV einmal mehr, dass sich die kontinuierliche Nachwuchsarbeit auf höchstem Niveau der vergangenen Jahre auszahlt.

 

Bericht Herren:

Mit dem Lied „Hells Bells“ erfolgte die Startaufstellung auf dem Steg des Familienbades am Woog. Zur Mannschaftsaufstellung der Herren gehörten Marius Manger, Julius Ott, Benedict Schnitzler, Matthias Thome und Jan Werner. Marius war sogar zum ersten Mal in der Regionalliga am Start. Durch die dichte Aufstellung der Mannschaften war ein turbulentes Schwimmen vorprogrammiert. So kam es auch: bei jedem Versuch zu atmen wurde einiges an Wasser verschluckt. Trotzdem schlugen sich die Viernheimer ganz gut durch und kamen nach den 750 Metern im vorderen Teil des Feldes aus dem Wasser. Nach einem schnellen Wechsel wurde dann beim Rad die Aufholjagd gestartet. Leider hielten sich nicht alle Athleten an das ausgesprochene Windschattenverbot und so gelang es keinem Viernheimer sich auf den 20 km zu distanzieren. Beim abschließenden Laufen über 5 km am Woog wurde dann noch einmal alles gegeben. So ergaben sich die Platzierungen Julius Ott (3.), Jan Werner (18.), Matthias Thome (27.), Marius Manger (31.) und Benedict Schnitzler (33.). Dies bedeutet einen vierten Platz im Team und eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Auftaktrennen in Freilingen. Glücklich im Ziel wurde dann noch ein Mannschaftsfoto gemacht und die Rennanekdoten ausgetauscht. Leider gab es keinen Kuchen.

 

Bericht Damen:

Auch das diesmalige U23-Regionalligateam der Frauen, bestehend aus Sophie Theobald, Delia Blaeß, Sophia Stößer und Kim Heidemann,  ging am Pfingstsonntag beim Woogsprint Triathlon in Darmstadt an den Start. Fünf Minuten nach dem Start der Männer fiel auch der Startschuss der Frauen. Trotz Anschwimmen der falschen Boje stiegen Kim und Sophia auf Platz eins und zwei aus dem Wasser. Gefolgt von Delia(5.) und Sophie(6.) ging es nach einem schnellen Wechsel auf die 20km lange Radstrecke. Obwohl sich auch die Hessenliga auf der Strecke befand, konnten sehr gute Radleistungen abgeliefert werden. Fast gemeinsam ging es auf die 5km lange Laufstrecke um den Woog. Hierbei konnte sich das junge Team wieder ein paar Plätze vorarbeiten, sodass Kim als Gesamtdritte, Sophia als 8., Delia als 11. und Sophie als 12. das Ziel erreichten. Aufgrund der besseren Laufzeiten stand das Team am Ende auf Platz 2.  Dies motiviert das Team für das nächste Regionalligarennen, das als Heimwettkampf in Viernheim im August ausgetragen wird. (www.tsv-triathlon-viernheim.de).