Start in neuen Gefilden

Zum ersten Mal nahmen am vergangenen Samstag Nachwuchsathleten des TSV Amicitia Viernheim am Ironkids-Triathlon im Kraichgau Teil. Gestartet wurde, nicht wie üblicherweise in den Altersklassen Schüler C, B, …, sondern nach einzelnen Jahrgängen. Zuerst starteten die Jüngsten, bei denen Tim Gutfrucht und Phil Petri das erste Mal das Schwimmen im offenen Gewässer zurückzulegen hatten. Phil kam vier Sekunden vor Tim aus dem Wasser, der in der Wechselzone ein wenig Zeit gut machen konnte. Beim Radfahren und Laufen waren sie genau gleich schnell, sodass Phil am Ende auf Platz 5 und Tim auf Platz 7 finishte. Von dort ging es direkt wieder an die Strecke, um die Trainingskollegen anzufeuern. Marlon Münch und Kallum Campbell stiegen auf den Positionen drei und vier aus dem Hardtsee, Nick Jeckstadt folgte mit ein wenig Abstand. Auf der Radstrecke stürzte Kallum leider, beendete den Wettkampf aber trotz Schmerzen. Marlon konnte seine Position behaupten und finishte nach 6:58min für die 50m Schwimmen, 1km Radfahren und 400m Laufen auf Platz 4. Nick Jeckstadt kam auf Platz 13 im Ziel ein, Kallum unter Applaus der Fans auf Platz 14. Im nächsten Rennen startete Marlons älterer Bruder Corvin, der als zweiter aus dem Wasser stieg. Auf dem Rad- und Laufkurs verlor er leider ein paar Plätze und finishte als sechster in einem Feld mit hoher Leistungsdichte. Corvin startete zwar aus Versehen ein Rennen zu früh, hätte in seinem Rennen aber die schnellste Schwimmzeit gehabt. Caera Campbell kam im Wettkampf der zwölfjährigen Mädels in einem sehr stark besetzten Feld auf Platz 4 im Ziel ein.
Bei bestem Wetter wurde dann noch das Rennen der Bundesliga angeschaut, in welchem den Viernheimer Damen um Eigengewächs Nina Heidemann ein sehr guter Wettkampf glückte.