Triathlon: TSV Amicitia Viernheim – größtes Team mit starken Leistungen

Am letzten Sonntag fand der letzte Triathlon-Wettkampf im Rahmen des BASF Rhein Neckar Schüler und Jugend Cups in Heidelberg statt.

Veranstalter war hier das Heart Racer Team, das sich dafür engagiert, dass Kinder mit Behinderungen gemeinsam mit anderen Kindern Sport treiben können und die Möglichkeiten dafür offen stehen. Deshalb durften, wie in den Jahren zuvor, auch körperlich behinderte Sportler an den Start gehen, sowohl im Einzel-, als auch im Staffelwettbewerb.

Der TSV Amicitia Viernheim war auch mit zahlreichen Athleten vertreten – von Altersklasse Jugend A bis Schüler C.

Auftakt machte die Jugend A über die Distanzen 400m Schwimmen, 18km Radfahren und 4,2 km Laufen mit den Athleten Nicklas Stork, Benedikt Schnitzler und David Werle. Nicklas Stork zeigte eine sehr gute Schwimm- und Radleistung, sodass er als 2. Athlet auf die Laufstrecke ging. Während des Laufens bekam er leider muskuläre Probleme, was ihn einige Plätze kostete. Trotzdem schaffte er es, als 8. Starter im Ziel anzukommen. Eine Top Laufleistung zeigte Benedikt Schnitzler, der Platz für Platz auf den 3. Rang nach vorne lief. David Werle finishte als 9. in einem durchweg engagiertem Wettkampf.

Im Wettbewerb der Jugend B kamen gleich zwei Viernheimer Athleten aufs Podium. Die schnellste Zeit lieferte hier über 200m Schwimmen, 12km Radfahren und 2,8 km Laufen Henrik Schmitt ab. Auf den dritten Platz kam Leon Werle, der Platz 2 nur knapp verfehlte. Ebenfalls finishten bei den Jungs David Münch auf Rang 6 und Dustin Detels auf Rang 9. Pech hatte Tillmann Storck, der auf der Radstrecke einmal zu früh abbog und deshalb disqualifiziert wurde. Bei den Mädchen konnte Sophia Stößer sich auf dem 2. Platz festsetzten und hielt diesen bis zum Schluss. Gina-Marie Jukic kam auf Platz 6 ins Ziel.

Die Schüler A hatten die Distanzen 100m Schwimmen, 6km Rad und 1,8km Lauf zu bewältigen. Hier fuhr Moritz einen ungefährdeten Sieg ein. Raja Neumann konnte zudem einen 2. Platz bei den Mädchen verbuchen. Außerdem starteten Emil Glos, Janik Schmitt, Jonathan Bannert und Linus Weidner, die auf den Plätzen 9, 10, 17 und 18 ins Ziel kamen. Bei den Mädchen kamen Jette Müller und Elli Campbell als 5. und 8. über die Ziellinie.

Das Rennen der Schülerinnen B konnte über 100m Schwimmen, 2,5km Rad und 800m Laufen Caera Campbell gewinnen. Wilma und Hermine Glos kamen auf den Plätzen 11 und 15 ins Ziel. Bei den Jungs wurde Felix Schmitt  6., Niklas Schmitt wurde 8. und Corvin Münch 14.

Den Abschluss eines spannenden Wettkampftages machten die Schüler C über die Distanzen 50m Schwimmen, 1,7km Radfahren und 400m Schwimmen. Julius Zengi freute sich hier über den Bronzerang und Tabea Bannert bei den Mädchen über die Silbermedaille. Paul Birkenbiehl, Marlon Münch, Nick Jeckstadt und Kallum Campbell komplettierten die Schüler C auf den Plätzen 5,16, 17 und 25.

Nach der Siegerehrung konnte sich Trainer und Betreuer Stefan Haas mit seinen Athleten über den Gewinn des Wanderpokals freuen, da der TSV Amicitia Viernheim erneut den teilnehmerstärksten Verein stellte. Dies war bereits das dritte Mal in Serie, nun darf der Pokal in Viernheim bleiben und die Athleten können in die verdienteTrainingspause gehen.