Kadersichtung

Am 13.11 machten sich 6 Athleten des TSV Amicitia Viernheim auf den Weg nach Darmstadt zur Kadersichtung des hessischen Triathlonverbandes (HTV). Auf der Tagesordnung standen ein 400m- Schwimmtest und ein 1000m- Lauftest für die Athleten, die sich aus ganz Hessen zusammengefunden hatten. Bei den Tests galt es die vom HTV geforderten Normen zu leisten, um in den Kader aufgenommen zu werden. Von den Trainern Peter Grüber und Christoph Schneider wurden die 13 bis 16 jährigen Athleten taktisch und psychisch auf die Herausforderung eingestellt. Beim Schwimmen zeigten alle eine sehr gute Leistung und fast alle schafften die für ihren Jahrgang bestimmten Normen. Die schnellste viernheimer Schwimmzeit kam von Nina Heidemann in 05:07; sie war auch schon letztes Jahr Teil des hessischen Landeskaders und vertrat Hessen bei der Deutschen Meisterschaft und verschiedenen Deutschland-Cup Rennen. Nach dem kräftezehrenden Schwimmen gab es eine kleine Mittagspause, in der die Kraftreserven weitestgehend wieder aufgefüllt wurden. Ebenso wie beim Schwimmen gab es dann auch beim 1000m Lauf verschiedene Startgruppen/Läufe. Marius Manger und Henrik Schmitt liefen schnell an und gewannen ihren Lauf in einer starken Zeit von 03:05 und 03:07. Auch die Mädels liefen sehr gut und erreichten die von ihnen geforderten Normen mit Bravour. Wer nun in den Kader aufgenommen wird steht noch nicht fest, da bei der Nachsichtung noch einige Athleten die Chance haben in den Kader aufgenommen zu werden. Darunter auch aussichtsreiche viernheimer Athleten, die durch eine Krankheit leider nicht an der Sichtung teilnehmen konnten. Die Trainer waren von den Leistungen der Athleten positiv überrascht, schließlich wird nun jeder der Athleten auf Landesebene durch spezielles Training gefördert.