Triathlon Regionalliga in Baunatal

Ebenso wie die Damen der 2. Mannschaft startete die Regionalligamannschaft der Herren des TSV Amicitia Viernheim im Triathlon beim Teamsprint in Baunatal. In der Besetzung Julius Ott, Nicolas Honsowitz, Peter Brandmüller, Fabian Metschies und Matthias Thome hieß es nach dem Einchecken 750m schwimmen im Baunataler Hallenbad.

Die Reihenfolge war so gewählt, dass der schnellste Schwimmer, Nicolas Honsowitz, den Kollegen seinen Wasserschatten zur Verfügung stellt, damit diese mit geringerem Aufwand schneller schwimmen konnten. Mit einer starken Zeit von 9:40min setzte sich das Team vor dem Jagdstart an Platz 3 mit nur 3 Sekunden Vorsprung auf die nächsten Verfolger.

Wechsel und Aufstieg funktionierten besser als bei den anderen Mannschaften, sodass die Viernheimer als 2. Mannschaft die Verfolgung aufnehmen konnte. Auf der Radstrecke ging es dann drunter und drüber. Nach 500 gefahrenen Metern geschah Matthias beim Anziehen des Schuhs ein kleines Missgeschick, wodurch die Viernheimer ein paar Sekunden verloren. Mittlerweile hatten sich 2 Mannschaften vor die Athleten des TSV gesetzt, waren aber immer in Sichtweite. Der stark einsetzende Regen sorgte dann dafür, dass die Straßen rutschig wurden und man mit Brille kaum noch etwas sehen konnte. In der zweiten Runde stürzte dann Fabian Metschies, sodass die Viernheimer nur noch zu viert waren und die Teamtaktik geändert werden musste. Fabian trug zum Glück keine schwerwiegenden Verletzungen davon.

Nun musste Peter Brandmüller also auf seine alten Tage nochmal mit den Jungen laufen, die ihn zu sportlicher Höchstleistung pushten. Insbesondere durch den starken Einsatz von Julius Ott stand am Ende der 6. Gesamtplatz, mit dem die Athleten aufgrund des Sturzpechs durchaus zufrieden waren. Durch den 6. Platz in Baunatal stand am Ende der Ligasaison der 7. Platz, sodass die Mannschaft auch nächstes Jahr wieder in der Regionalliga angreifen wird.